TICKETS für die Konzerte 2020 sind  über die Vorverkaufsstellen der Theater und Philharmonie
und unter 0201/81 22 200 erhältlich!

NEW CD-RELEASES

Konzertvorschau

Fr 14. Februar 2020, 20 Uhr
Philharmonie Essen

IDYLL

Richard Wagner Siegfried-Idyll E-Dur
Richard Wagner 5 Gedichte für eine Frauenstimme „Wesendonck-Lieder“
Antonín Dvorák Serenade für Streicher E-Dur op. 22

Esther Valentin Mezzosopran
Johannes Klumpp Leitung

Zwei Liebeserklärungen und ein Lieblingsstück – ein romantisches Herzensprogramm des Folkwang Kammerorchesters Essen zum Valentinstag erwartet Sie in unserem ersten Philharmonie-Konzert der Saison: Mit dem Siegfried-Idyll machte Richard Wagner seiner Frau Cosima zu deren Geburtstag eine echte Liebeserklärung. Nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes Siegfried verarbeitet Wagner hier Motive aus dem gleichnamigen dritten Teil seines „Rings“ zu einem zarten kammermusikalischen Kleinod. Vor seiner Ehe mit Cosima hatte Wagner eine Affäre mit der Kaufmannsgattin Mathilde Wesendonck und vertonte – ebenfalls als Zeichen seiner Zuneigung – fünf ihrer Gedichte für Klavier und Frauenstimme.

In unserem Konzert werden sie gesungen von der vielfach ausgezeichneten Mezzosopranistin Esther Valentin, frisch gekürtes „SWR2 New Talent“ 2019!
Dvorák Streicherserenade E-Dur schließlich zählt zu den absoluten Lieblingsstücken in unserem Repertoire. Mit ihren fünf Sätzen voller gefühlvoller
Melodielinien, böhmischer Volkstänze und inniger Wärme hat sie seit ihrer Uraufführung 1876 nichts von ihrer Strahlkraft verloren.

TICKETS

0201 / 81 22 200

Fr/Sa 28./29. Februar 2020, 20 Uhr
Villa Hügel

DIE SIEBEN LETZTEN WORTE

Joseph Haydn Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze

Gábor Hontvári Leitung

Zum Beginn der Passionszeit setzt das Folkwang Kammerorchester ein absolutes Herzensprojekt aufs Programm: Haydns „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ zählt zu den berührendsten Werken der Passionsmusik und lässt klanglich den Barock nachhallen. Trotz ihres Titels kommt die Komposition ganz ohne Worte aus: Vor der heute bekannteren Fassung als Oratorium schrieb Haydn die „Sieben letzten Worte“ für Orchester und für Streichquartett. Jedes im Neuen Testament überlieferte „Wort“ vertonte er in einer Sonate, gerahmt von einer tragischen Einleitung und einem aufwühlenden musikalischen Erdbeben. Die Motive passte Haydn dabei perfekt an die Aussage des Evangelientexts an, gleichzeitig war die Musik für ihre ursprüngliche Bestimmung in einem spanischen Gottesdienst mehr Meditation als Vertonung der Bibelworte. Haydn schuf mit seiner Instrumentalmusik vielschichtige, mal geheimnisvoll und mal dramatisch anmutende Kostbarkeiten. Ein besonderes Konzertprojekt zur Passionszeit in der Villa Hügel mit Maestro von Morgen Gábor Hontvári, 2. Preisträger des Deutschen Dirigentenpreises 2019.

TICKETS

0201 / 81 22 200

 

Alle Menschen Werden Brüder

Revueblick der Mozart-Konzerte

Weitere Videos finden Sie hier…