Das

Folkwang Kammerorchester Essen

Das Außergewöhnliche wagen. Nach dem Absoluten streben. Mit dem Folkwang Kammerorchester Essen kann es keine Routine geben.

Johannes Klumpp, Chef-Dirigent

Energiegeladene Konzerte, neugierige Programme und musikalische Exzellenz sind die Markenzeichen des Folkwang Kammerorchesters Essen, das im Jahr 2018 60-jähriges Bestehen feiert. Das internationale Ensemble aus jungen Musikerinnen und Musikern hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als innovatives Kammer-orchester erarbeitet, das Grenzen neu auslotet und als musikalisches Laboratorium überaus erfolgreich mit Konzertformen, Genres und Stilen experimentiert.

Unter Leitung von Chefdirigent Johannes Klumpp, seit der Saison 2013/14 im Amt, konnte das Folkwang Kammerorchester Essen sein Profil schärfen und seinem Portfolio mit der Kommunikation zwischen Orchester und Publikum einen weiteren Akzent hinzufügen: In Gesprächskonzerten, Künstler-Interviews, bei fundierten Modera-tionen und Werkstattgesprächen treten Orchestermitglieder und Dirigent mit dem Publikum in Dialog über die Musik und ermöglichen so neue Hör-Erfahrungen sowie Einblicke in den Entstehungsprozess eines Konzerts.

Drei Konzertreihen in seiner Heimatstadt charakterisieren das musikalische Spektrum des Folkwang Kammerorchester Essen: Neben der Alten Musik – erstklassig betreut durch den Ersten Gastdirigenten und Barockspezialisten Gottfried von der Goltz – liegt ein Schwerpunkt auf den Werken Wolfgang Amadeus Mozarts. Mit seinem lebendigen, liebevoll-frechen Ansatz zählt das Folkwang Kammerorchester Essen zu den führenden Interpreten auf diesem Gebiet. In der Saison 2017/18 nahm das Orchester mit dem Label GENUIN classics zwei CDs mit Hornkonzerten (Solist: Christoph Eß) und Sinfonien Mozarts auf.

Ein spartenübergreifendes Kunstverständnis prägt die Reihe „ExtraKlang“: Inmitten des industriekulturellen Erbes der Zeche Zollverein greift das Orchester den Folkwang-Gedanken auf und kombiniert Musik aller Epochen mit anderen Kunstformen.

Die hohe künstlerische Qualität des Folkwang Kammerorchesters Essen zeigt sich nicht nur in den einzelnen Mitgliedern, die in den Konzerten regelmäßig als Solisten auftreten. Der Teamgeist, die Frische und unbändige Spielfreude des Ensembles sind auch das ideale Umfeld für junge Gastkünstler, die hier ein Sprungbrett für internationale Karrieren erhalten haben. Neben Dirigentinnen und Dirigenten wie Kristiina Poska, Lorenzo Viotti und Clemens Schuldt waren in den vergangenen Jahren Ausnahmekünstler wie Nils Mönkemeyer, Terry Wey, Herbert Schuch, das Crossover-Quartett Uwaga!, Tobias Feldmann oder Hauschka zu erleben.

Als junges Ensemble richtet das Folkwang Kammerorchester Essen auch einen besonderen Fokus auf das Publikum von morgen: Probenbesuche von Schulklassen, Workshops sowie spezielle Familien- und Generationenkonzerte gehören fest zum Bildungsauftrag des Orchesters.