Spielort

UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein

  • Beleuchteter Eingang zur Halle 5

  • Konzert in der Halle 5

  • Konzert in der Halle 5

  • Konzert in der Halle 5

  • Konzert in der Halle 5

  • Besucher am Eingang zur Halle 5

  • Förderturm und Wahrzeichen der Zeche Zollverein

Einzigartig, anziehend auf eigensinnige Art und das bedeutendste Symbol des Wandels im Ruhrgebiet: Mit der „Industriellen Kulturlandschaft Zollverein“ stellt Essen das einzige
UNESCO-Welterbe der Metropole Ruhr. Ein nur scheinbar schlafender Gigant, hellwach in seinem Inneren, unter dessen Doppelbock-Fördergerüst sich Vergangenheit und Visionen vereinen. Hier begegnet man Künstlern in ihren Ateliers, erlebt man Tanz, Theater, Musik, Geschichte und Design. Oder lässt das Denkmal selbst erzählen: von Kohle, Koks, Kumpeln und Kokern.

Das Welterbe Zollverein steht beispielhaft für die Entwicklung einer ganzen Region; fort von einer Industrie- hin zu einer Kulturlandschaft, die ihre Ursprünge nicht leugnet. Dynamisch gewachsen aus dem Willen nach Wandel. Vor allem deswegen zieht das Welterbe, eines der Zentren der „Route der Industriekultur“ zwischen Emscher, Rhein und Ruhr, jährlich mehr als 1,5 Millionen Besucher aus dem In- und Ausland in seinen
Bann. Ein Ort, an dem sich all das konzentriert, was das Revier ausmacht.
Ein überwältigendes Angebot an Ausstellungen, Konzerten, Theater- und Performanceaufführungen, Lesungen und Festivals sorgt dafür, dass auf der ehemaligen Zeche und Kokerei immer etwas los ist.

Der Metropole Ruhr ist es im vergangenen Jahrzehnt gelungen, Hochöfen, Gasometern und Fördertürmen eine neue Bestimmung zu geben. Die Zeche und Kokerei Zollverein stehen zweifelsohne an der Spitze dieser Entwicklung. Sie repräsentieren den Wandel auf einmalige Art. Seit der erste Kumpel hier einfuhr bis hin zur Kulturhauptstadt RUHR.2010. Und weit darüber hinaus.
Herzlich willkommen auf der weltweit schönsten Zeche und einstmals größten Kokerei Europas.

Auf Schacht XII befand sich die Zentralwerkstatt für alle Zollverein-Betriebe. In der Halle 5 waren die Arbeitsbereiche Schmiede und Schlosserei untergebracht.

Öffnungszeiten
Das Gelände des UNESCO-Welterbes Zollverein ist jederzeit frei zugänglich.

Eintrittspreise
Der Eintritt auf das Gelände ist frei.

Führungen
Führungen können gebucht werden unter 0201 / 246 810 oder unter denkmalpfad@zollverein.de

Weitere Informationen unter  www.zollverein.de/

Anfahrt

Auto Navigationsgerät: Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Parken ohne Gebühr: Parkplätze sind in ausreichender Anzahl auf „A2“ auf dem Gelände der Zeche Zollverein vorhanden; Zufahrt über die Fritz-Schupp-Allee.

Bus & Bahn Straßenbahnlinie 107 bis Haltestelle „Zollverein“.

Eine Anfahrtsskizze können Sie auch hier einsehen.