Konzerte Zollverein & Philharmonie

Zeche Zollverein, Halle 5

Philharmonie, Alfried Krupp Saal

Tickets Einheitspreis / erm.: 33,00 / 16,00 €

MUSIKALISCHE BEGEGNUNGEN

Philharmonie Essen und Zeche Zollverein – zwei Spielstätten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die beim Folkwang Kammerorchester Essen eine wunderbare Einheit bilden.

Mit der Philharmonie hat sich das FKO in der vergangenen Spielzeit eine neue regelmäßige Spielstätte als weitere Heimat neben der Villa Hügel eröffnet, ein großer Konzertsaal mit umwerfender Akustik. Hier setzt Chefdirigent Johannes Klumpp große Klassik und Romantik aufs Programm.

Weltkulturerbe Zeche Zollverein als langjähriger FKO-Spielort ist in jeder Saison Bühne für eine außergewöhnliche Zusammenkünfte: Kammerorchester und Crossover-Formate. Gemeinsam  begeben wir uns auf äußerst unterhaltsame Reisen durch die Welt der Musik.

FKO62W-Foerderer-Zeche-Philharmonie

BEAT RHAPSODY

Sa 23. Oktober 2021, 16 & 20 Uhr
Zeche Zollverein, Halle 5

Alexander Glöggler & Philipp Jungk Monkeys Dance
Modest Mussorgsky Bilder einer Ausstellung in einer Fassung von Jacques Cohen für Streicher
Alexander Glöggler & Philipp Jungk Invisible Double Drums
Rodion Schtschedrin Carmen Suite (Auszüge)
Alexander Glöggler & Philipp Jungk Karton

Double Drums Percussion | Johannes Klumpp Leitung

TICKETS 0201 / 23 00 34


 

Marimba, Xylophon, Trommel – und Kochtopf, Mülleimer, Pappkarton: Wenn Alexander Glöggler und Philipp Jungk loslegen, werden Alltagsgegenstände zu Schlagzeug, das sie virtuos und äußerst unterhaltsam bespielen. Als Percussion-Duo Double Drums lassen sie bei ihren Konzerten die Unterscheidung in U- und E-Musik links liegen und trommeln, klopfen und schlagen sich auf ihrem Instrumentarium durch die Rhythmen aller Epochen und Stile. Ihre Programme sprühen vor Energie und Humor. Da tritt schon mal Darth Vader gegen Meister Yoda an oder die beiden liefern sich einen pantomimischen Wettstreit in Luft-Percussion.
Mit Kreativität, Anspruch und einem großen Talent für gute Unterhaltung sind die preisgekrönten Double Drums weltweit auf den großen Bühnen zu Gast. Im Konzert auf Zeche Zollverein sorgen sie u. a. mit einer Nummer im Dunkeln für überraschende Hör-Erlebnisse und spielen mit dem Folkwang Kammerorchester Essen klassische Orchesterstücke sowie Eigenkompositionen, bei denen auch das Publikum mal zum Schlägel greifen darf. Großartige Unterhaltung garantiert!

SCHAFFT NEUES, KINDER! – GENIESTREICHE UND SCH***ZEUG

Fr 18. Februar 2022, 20 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

Ein wilder Walkürenritt von Wagner bis Klezmer, von Mendelssohn bis Jazz… – Musik von Wagner und seinen Zeitgenossen, wie sie noch nie zu hören war!

Uwaga! Crossover-Formation | Johannes Klumpp Leitung

TICKETS 0201 / 23 00 34 


„Kinder, schafft Neues!“, sagte Richard Wagner – und das Folkwang Kammerorchester Essen, Johannes Klumpp und die Crossover-Band Uwaga! setzen diese Aufforderung nur zu gern in die Tat um. Nach unseren erfolgreichen ersten gemeinsamen Programmen, in denen wir u. a. Vivaldi mit Rock und Beethoven mit dem Orient mischten, widmen wir uns nun dem großen Musikdramatiker, um seine Werke gehörig durch den musikalischen Fleischwolf zu drehen. Wir kombinieren Tannhäuser mit Bebop, spielen den Walkürenritt als Klezmer-Nummer und experimentieren auch mit elektronischen Effekten.
Liebevoll und kritisch setzen wir uns mit den originalen Kompositionen und den Persönlichkeiten und Gedanken ihrer Schöpfer auseinander, konfrontieren Wagner mit seinen Vor- und Feindbildern von Mendelssohn bis Brahms. Der nannte Wagners Musik „Scheißzeug“, Wagner wiederum bezeichnete Brahms als „prüde wie eine alte Jungfer“ – im neuen Programm prallen beide aufeinander. Ganz im Sinne Wagners, der die Musik seiner Zeit radikal erneuern und weiterdenken wollte, tauchen das FKO und Uwaga! tief ein in den Wagnerschen Kosmos und entlocken altbekannten Werken ungeahnte Facetten.

EROICA

Sa 11. Juni 2022, 20 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klavier Nr. 20 d-Moll KV 466
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 36 „Eroica“

Sophie Pacini Klavier | Johannes Klumpp Leitung

TICKETS 0201 / 23 00 34


 

Haben sie sich getroffen – oder nicht? Ob der junge Beethoven 1787 in Wien tatsächlich auf sein Idol Mozart traf, wird seit vielen Jahren erforscht. Im Philharmonie-Konzert des FKO begegnen sich die beiden Giganten musikalisch: Beethovens dritte Sinfonie ist eine seiner beliebtesten. Für das Publikum des Jahres 1804 waren ihr dramatisch-heroischer Klang, eine nie dagewesene Dauer und der emotionale Ausdruck ein regelrechter Schock. Die „Eroica“ gilt als so wegweisend wie sagenumwoben. Hier findet Beethoven zu sich selbst, hier wird er revolutionär und stößt die Tore ins nächste Jahrhundert weit auf.
Zum Anfang hören wir eines der erklärten Lieblingsstücke des Pianisten Beethoven: Mozarts Klavierkonzert d-Moll. Ein geheimnisvoll-düsterer Beginn setzt die Stimmung für das Werk, das mit aufwühlendem Orchesterklang, großer Dramatik und einer ordentlichen Portion Melancholie auch zu einem Liebling der Romantiker des 19. Jahrhunderts wurde.
Die junge Solistin Sophie Pacini – ausgezeichnet mit bedeutenden Musikpreisen wie dem ECHO Klassik oder dem renommierten ICMA und in den bedeutenden Konzertsälen der Welt zuhause – wird für ihre technische Brillanz und gefühlvollen Interpretationen von Publikum wie Kritikern gleichermaßen geschätzt. Wir freuen uns auf ihr Debüt beim FKO!