Mozart-Konzerte

Hier finden Sie alle Informationen zu den Mozart-Konzerten I, II, und III

3 Konzert-Blöcke am Freitag und Samstag, 20.00 Uhr, sowie Sonntag, 11.00 Uhr, Villa Hügel Essen
Alle Konzerte mit Einführung „Musiker im Gespräch“ um 19.30 bzw. 10.30 Uhr

Einzeltickets:
Kategorie A – 30,00 € / 15,00 € (erm.)
Kategorie B – 24,00 € / 12,00 € (erm.)
Kategorie C – 21,00 € / 9,00 € (erm.)

MOZART ERKLÄRT GENIESSEN

Erleben Sie das Folkwang Kammerorchester Essen mit seinem Kernrepertoire: den Werken von Wolfgang Amadeus Mozart. Ob Klavier- oder Hornkonzert, ob Divertimento oder Sinfonie – das Orchester spielt den Meister der Klassik frisch, frech, lebendig und voller Liebe. „Feüerig“, wie Mozart selbst es sich in seinen Briefen wünscht.

Obendrein bekommt das Publikum zur Musik noch Einführungen während des Konzerts. Mit dieser „Hörbrille“ werden die Ohren größer, das Verständnis weiter und das Erlebnis tiefer. Für Kenner, die sich am historisch informierten Spiel des FKO erfreuen, wie für (werdende) Liebhaber, denen so der Zugang in die Welt der Klassik eröffnet wird.

Mozart I

DES ESELS, OCHS UND NARR ERBARMT

Freitag, 15. September 2017, 20 Uhr, Villa Hügel
Samstag, 16. September 2017, 20 Uhr, Villa Hügel
Sonntag, 17. September 2017, 11 Uhr, Villa Hügel

  • Christoph Eß

  • Johannes Klumpp

Wolfgang Amadeus Mozart
Hornkonzert Nr. 4 Es-Dur KV 495
Sinfonie Nr. 16 C-Dur KV 128
Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur KV 417
Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201

Christoph Eß Horn
Johannes Klumpp Leitung

Mit dem Hornisten Joseph Leitgeb, einem alten Bekannten schon aus Salzburger Tagen, verband Mozart eine besondere Freundschaft, in der an derben Scherzen nicht gespart wurde. Leitgeb, der Mozarts Musik vergötterte, flehte ihn fortwährend an, ihm ein Konzert fürs Horn zu schreiben. Schließlich ließ Mozart sich erweichen – unter einer Bedingung: Leitgeb musste sich hinter den Ofen knien, während der Freund arbeitete. Leitgeb kroch folgsam und harrte dort geduldig aus, bis Mozart fertig war. Der Strapazierfähigkeit seiner Kniegelenke haben wir nun also herrliche Werke zu verdanken, die das Folkwang Kammerorchester Essen unter seinem Chefdirigenten Johannes Klumpp gemeinsam mit dem Ausnahmehornisten Christoph Eß in der Spielzeit 2017/2018 allesamt aufs Programm setzt und während der Konzerte auch für CD produziert.
Damit kombiniert hören Sie ein Werk, das zum absoluten Kernrepertoire des FKO gehört: Die Sinfonie in A-Dur KV 201, Mozarts Durchbruch zum Genie.

Werkstattgespräch für alle Abonnenten und Mitglieder der Vereinigung der Freunde des Folkwang Kammerorchesters Essen e.V.

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Probenbesuch mit anschließender Frage- und Gesprächsrunde am Mittwoch, den 13.09.2017 ab 16.30 Uhr! Erhalten Sie einen Einblick in die Probenarbeit des Orchesters und erfahren Sie mehr zu den Künstlern und Hintergründen dieses Konzertprojekts!

Über den Veranstaltungsort informieren wir Sie nach Ihrer Anmeldung über das Büro des FKO unter (0201) 23 00 34 oder per E-Mail.

Mozart II

MEISTER ALLER KLASSEN

Freitag, 02. März 2018, 20 Uhr, Villa Hügel
Samstag, 03. März 2018, 20 Uhr, Villa Hügel
Sonntag, 04. März 2018, 11 Uhr, Villa Hügel

  • Magdalena Müllerperth

  • Niklas Benjamin Hoffmann

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 11 F-Dur KV 413
Divertimento B-Dur “Lodron” KV 287

Magdalena Müllerperth Klavier
Niklas Benjamin Hoffmann Leitung

Nachts unter freiem Himmel musizieren: das war die Idee des Divertimento KV 287. „Lodronsche Nachtmusik“ nennt Leopold Mozart das Stück in einem Brief – und Wolfgang Amadeus schreibt von der „Cassation für die Gräfin”, ein Name für ein Open-Air-Ständchen. „Ich spielte, als wenn ich der größte Geiger Europas wäre“, schreibt Mozart aus München, wohin er das in Salzburg entstandene Stück mitgenommen hatte. Später, in Wien, wollte er sich als Pianist einen Namen machen und brauchte dazu neue Klavierkonzerte. „Die Concerten sind eben das Mittelding zwischen zu schwer und zu leicht. Sie sind sehr brillant – angenehm in die Ohren – natürlich ohne in das Leere zu fallen. Hie und da können auch Kenner allein Satisfaction erhalten – doch so – dass die Nichtkenner damit zufrieden sagen müssen, ohne zu wissen warum.“ Das erste der Wiener Klavierkonzerte musiziert das Folkwang Kammerorchester Essen mit der vielfach ausgezeichneten jungen Pianistin Magdalena Müllerperth. Der Dirigent Niklas Benjamin Hoffmann – gerade ausgezeichnet beim Donatella-Flick-Wettbewerb in London, dem wohl wichtigsten Dirigierwettbewerb, und auf dem Sprung zur Weltkarriere – übernimmt die Leitung.

Mozart III

SCHWARZE GEDANKEN

Freitag, 11. Mai 2018, 20 Uhr, Villa Hügel
Samstag, 12. Mai 2018, 20 Uhr, Villa Hügel
Sonntag, 13. Mai 2018, 11 Uhr, Villa Hügel

  • Christoph Eß

  • Johannes Klumpp

Wolfgang Amadeus Mozart
Hornkonzert Nr. 1 D-Dur KV 412
Sinfonie Nr. 26 Es-Dur KV 184
Hornkonzert Nr. 3 Es-Dur KV 447
Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550 “Große g-Moll”

Christoph Eß Horn
Johannes Klumpp Leitung

Wie im Rausch muss Mozart komponiert haben in diesem Sommer 1788, in dem die letzten drei Sinfonien entstanden sind. Und wahrscheinlich vom Tag, an dem er mit seiner g-Moll-Sinfonie begann, stammt der Brief an seinen Logenbruder Puchberg, dem er schreibt, in den letzten zehn Tagen habe er mehr gearbeitet als sonst in zwei Monaten. „Und kämen mir nicht so oft schwarze Gedanken (die ich nur mit Gewalt ausschlagen muß) würde es mir noch besser von Statten gehen.“ Mozart brauchte Geld, und er versprach sich von seinen Sinfonien Erfolg – vergebens. Dieser kam erst viel später. Heute allerdings ist KV 550 die wohl berühmteste Sinfonie des Meisters.
Zum 60-jährigen Jubiläum gönnt das FKO sich und seinem Publikum dieses besondere Stück. Dazu vervollkommnen wir mit den verbleibenden Hornkonzerten die CD-Produktion, die in dieser Spielzeit gemeinsam mit dem Ausnahmehornisten Christoph Eß entsteht.

Werkstattgespräch für alle Abonnenten und Mitglieder der Vereinigung der Freunde des Folkwang Kammerorchesters Essen e.V.

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Probenbesuch mit anschließender Frage- und Gesprächsrunde am Mittwoch, den 09.05.2018 ab 16.30 Uhr! Erhalten Sie einen Einblick in die Probenarbeit des Orchesters und erfahren Sie mehr zu den Künstlern und Hintergründen dieses Konzertprojekts!

Über den Veranstaltungsort informieren wir Sie nach Ihrer Anmeldung über das Büro des FKO unter (0201) 23 00 34 oder per E-Mail.