Familienkonzerte

Die Familienkonzerte sind ca. 60-minütige kindgerechte Konzerte mit Erläuterungen durch Bilder, kleine Szenen und Interaktionen. Sie werden moderiert von KI.KA-Moderator und Entertainer Juri Tetzlaff.

 Kurzführungen durch die Villa Hügel vor den Familienkonzerten sind optional über die Geschäftsstelle des FKO zubuchbar.

Einzeltickets Erwachsene 12,-€
Kinder  6,-€

MOZART WIRD ERWACHSEN!

Samstag, 16. September 2017, 18 Uhr, Villa Hügel

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 16 C-Dur KV 128
Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201

Juri Tetzlaff Moderation
Johannes Klumpp Leitung

Mozart muss etwas ändern! Über 4.000 Kilometer ist er dreieinhalb Jahre lang mit der Kutsche durch Italien gereist, um die Oper zu studieren und eine Karriere als Komponist zu machen. Er lernt Mailand, Parma, Bologna und Rom kennen. Weil ihm aber niemand eine richtige Anstellung gibt, muss er sich mit 18 Jahren neu orientieren. Auf seinen Reisen hat er viel gelernt. Er beherrscht den italienischen Stil. Im Sommer 1773 ist er für längere Zeit in Wien und fasst in der kaiserlichen Hauptstadt einen neuen Plan: Er will dort als freier Künstler arbeiten, muss sich dafür aber neu erfinden. Noch in Salzburg beginnt er mit der musikalischen Verwandlung. Die Sinfonie A-Dur ist eines der bekanntesten Stücke des neuen, reifen Mozarts und ein beliebter Ohrwurm. Wir lernen dieses sagenhafte Stück kennen!
Das Folkwang Kammerorchester Essen und Juri entdecken Mozart in einer schwierigen Lebensphase. Er hat viel vor, aber er muss sich beweisen. Ein Konzert zum Zuhören, Mitmachen und Spaß haben mit der ganzen Familie.

SONNE, STURM UND GEIGENHAGEL

Samstag, 11. November 2017, 18 Uhr, Villa Hügel

Antonio Vivaldi Die Vier Jahreszeiten

Juri Tetzlaff Moderation
Johannes Klumpp Leitung

Die „Vier Jahreszeiten“ sind ein Hit der Klassik und eine Herausforderung für jeden Geiger. Wie schafft es Antonio Vivaldi mit seiner Musik, Bezüge zum Wetter herzustellen? Wie entstanden die weltberühmten Melodien, die jede Jahreszeit liebevoll musikalisch portraitieren? Brütende Hitze, sanfte Winde, heftige Stürme und donnernde Gewitter. Antonio Vivaldi war fasziniert davon, Alltagsgeräusche in Musik zu übersetzen und kreierte kunstvolle Klangwelten. Wir begeben uns auf Spurensuche. Sein Vorgehen war revolutionär. Antonio Vivaldi ging neue Wege und war ein Klangtüftler und Showman. Immer auf der Suche nach spannenden Effekten und neuen Spieltechniken, um sein Publikum zu verzaubern. Als hervorragender Geiger entlockte er seinem Instrument die schönsten Klänge.
Das Folkwang Kammerorchester Essen und Juri reisen durch die Jahreszeiten und finden heraus, wie man Geigen zum Bellen bringt. Bei diesem Konzert geht die Sonne auf und die Wolken brechen. Ein Spaß für Zuhörer von 5 bis 99.

NOTEN ZUM NAMENSTAG

Samstag, 3. März 2018, 18 Uhr, Villa Hügel

Wolfgang Amadeus Mozart
Divertimento B-Dur “Lodron” KV 287

Juri Tetzlaff Moderation
Niklas Benjamin Hoffmann Leitung

 

Musik für die Nacht. Mit 21 Jahren komponiert Mozart ein „Open Air“ Konzert für seine Freundin – die Salzburger Gräfin Antonia Lodron. Die feiert am 13. Juni ihren Namenstag und braucht Musik für ihre sommerliche Gartenparty. Das Stück verlangt der ersten Geige eine Menge ab. Als Mozart es einmal selbst gespielt hat, hat er alle überrascht, die ihn eigentlich nur als Pianisten kannten. Der weltberühmte Physiker und Mozartkenner Albert Einstein schreibt über das Stück, es gehöre „zum Reinsten, Heitersten, Beglückendsten, Vollkommensten, was je musikalische Form angenommen hat.“ Als Mozart das Stück schreibt, ist er jedoch totunglücklich: Seine Stelle als Konzertmeister in der Salzburger Hofkapelle ist ihm zuwider. Immer wieder hat er um Urlaub gebeten – leider erfolglos! Weil er musikalisch zeigen will was er kann, bittet er um seine Entlassung.
Das Folkwang Kammerorchester Essen und Juri stimmen sich musikalisch auf den Frühling ein. Mit Musik voller Dramatik, Leidenschaft und großen Gefühlen!

MIT DON JUAN IM HAUS DES TEUFELS

Samstag, 21. April 2018, 18 Uhr, Villa Hügel

Luigi Boccherini
Sinfonie d-Moll op. 12 Nr. 4 “La Casa del diavolo”
Christoph Willibald Gluck
Don Juan ou le festin de pierre

Juri Tetzlaff Moderation
Johannes Klumpp Leitung

Im letzten Konzert der Spielzeit widmen wir uns einem der berühmtesten Herzensbrecher und Bösewichte der Musikgeschichte. Schon vor über 200 Jahren hat seine Geschichte die Menschen so fasziniert, dass sich gleich mehrere Komponisten mit ihr beschäftigt haben. Seine Abenteuer wurden gesungen, getanzt und zu einer Sinfonie zusammengefügt, die wir gemeinsam erkunden werden. Es geht um den legendären Don Juan. Ein gut aussehender Casanova mit einem Herz aus Stein. Auf seinen Fersen hören wir eine unerhörte Geschichte, lauschen großartigen Klängen, steigen hinab in die Hölle und besuchen das Haus des Teufels. Nebenbei gibt es Antwort auf die Frage, warum der italienische Komponist Luigi Boccherini hemmungslos von einem Kollegen abschreiben konnte, ohne dafür verklagt zu werden. Eine spannende Geschichte mit Musik, die große
Gefühle erzeugt.
Das Folkwang Kammerorchester Essen und Juri beenden die Saison mit einem teuflisch unterhaltsamen Abenteuer für kleine und große Zuhörer.