Chefdirigent

Johannes Klumpp

Ab der Spielzeit 2013/2014 hat das Folkwang Kammerorchester ­Essen mit Johannes Klumpp einen neuen Chefdirigenten und künstlerischen Leiter. Geboren 1980 in Stuttgart wurde er in Weimar an der Hochschule für Musik Franz Liszt in den Fächern Dirigieren und Viola ausgebildet. Auf vielen Meisterkursen (u. a. bei Kurt Masur, Gennady Roshdestvensky, Reinhard Goebel, Collin Metters und Michail Jurowski) rundete er seine Ausbildung ab.

johannes_klumpp
2005 wurde Johannes Klumpp in die Förderung durch das ­Dirigentenforum des Deutschen Musikrats aufgenommen. Sein Weg führte ihn bis in die 3. Förderstufe. Seit 2010 ist Johannes Klumpp Mitglied der Künstlerliste Maestros von morgen. 2006 erhielt er für „besondere künstlerische Leistungen in Verbindung mit beispielgebender Haltung“ den Weimarer Franz Liszt-Preis. Beim Internationalen Dirigentenwettbewerb 2007 in Besançon gelangte Johannes Klumpp unter 300 Bewerbern ins Finale. 2008 wurde er mit dem 1. Preis sowie dem Sonderpreis für begleitendes Dirigieren beim Hochschulwettbewerb Dirigieren in memoriam Herbert von Karajan ausgezeichnet. 

Beim Deutschen Dirigentenpreis wurde er 2011 mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Seit dem Sommer 2007 ist Johannes Klumpp Künstlerischer Leiter des Festivalorchesters der Sommermusikakademie Schloss Hundisburg, seit 2013 Künstlerischer Leiter des ­Festivals. Von 2009 bis 2011 war Johannes Klumpp 1. Kapellmeister am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen und leitete dort Opern von Mozart, Puccini, Britten, Feldman, Humperdinck, Boito u. a.

Durch seine rege Konzerttätigkeit arbeitete Johannes Klumpp ­­mit bedeutenden Orchestern zusammen: Hierzu zählen die ­Düsseldorfer Symphoniker, das Russian Philharmonic Orchestra, die Dresdner Philharmonie, das Konzerthausorchester Berlin, das Rundfunk­orchester Köln, die Nordwestdeutsche Philharmonie, das Tiroler Landesorchester Innsbruck, das Stuttgarter Kammer­orchester u. v. a.